Kraftstofffilter wechseln | Renault Megane II 1.9 dCi

0
16

Der Kraftstofffilter im Renault Megane II 1.9 dCi stellt sicher, dass mit dem Kraftstoff keine Verunreinigungen in den Brennraum des Motors gelangen können. Daher ist es wichtig, dass der Filter stets optimal funktioniert, weshalb er regelmäßig ausgewechselt werden muss. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Filterwechsel ganz einfach selbst vornehmen.

 

Warum muss der Kraftstofffilter am Renault Megane II 1.9 dCi getauscht werden?

Abhängig von der Qualität können Kraftstoffe verunreinigt sein. Dadurch könnten Schmutzpartikel in den Motor gelangen, die nicht oder nur teilweise verbrennen und sich im Brennraum ablagern. Auf Dauer kann es dadurch zu einem Leistungsverlust oder gar zu einem Motorschaden kommen. Aus diesem Grund verfügen alle Fahrzeuge über einen Kraftstofffilter. Der Kraftstoff passiert diesen Filter, ehe er von der Einspritzanlage in den Brennraum des Motors gespritzt wird. Mit zunehmender Nutzungsdauer lässt jedoch die Filterleistung nach, sodass der Kraftstofffilter in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden müssen. Nur so lassen sich Leistungsverluste und Schäden am Motor dauerhaft ausschließen.

 

Wann muss man den Kraftstofffilter am Renault Megane II 1.9 dCi wechseln?

Wie oft der Kraftstofffilter an Ihrem Fahrzeug ausgetauscht werden muss, können Sie ihren Fahrzeugunterlagen bzw. dem Serviceheft Ihres Renault Megane II 1.9 dCi entnehmen. In der Regel erfolgt der Wechsel nach Herstellerangaben im Rahmen einer großen oder kleinen Inspektion. Zu empfehlen ist in jede Fall ein etwa jährlicher Wechsel des Filters, sodass stets die optimale Filterleistung gewährleistet ist.

 

Kann ich den Kraftstofffilter am Renault Megane II 1.9 dCi selbst wechseln?

Der Austausch des Filters ist mit dem passenden Werkzeug und ein wenig Zeit auch von einem Laien mühelos zu bewerkstelligen. Dadurch, dass sie den Kraftstofffilter selbst wechseln, sparen Sie sich nicht nur die Fahrt in die Werkstatt, sondern auch den Arbeitslohn für diese Wartungsmaßnahme.

 

Wie finde ich den passenden Kraftstofffilter für den Renault Megane II 1.9 dCi

Selbst innerhalb der Baureihe setzt der Hersteller beim Renault Megane II 1.9 dCi mitunter verschiedene Kraftstofffilter ein. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass Sie die richtige Ausführung für Ihr Fahrzeug verwenden. Geben Sie dazu in unserem Onlineshop die KBA-Nummern aus dem Fahrzeugschein Ihres Autos ein. Das Shopsystem zeigt Ihnen dann alle Filter an, die zu Ihrem Fahrzeug passen. Dabei handelt es sich stets um Ersatzteile in bester Erstausrüsterqualität.

 

So funktioniert der Wechsel vom Kraftstofffilter am Renault Megane II 1.9 dCi

Befolgen Sie die nachstehenden Arbeitsanweisungen, um den Filter an Ihrem Auto zu tauschen. Halten Sie sich genau an unsere Erklärungen und arbeiten Sie jeden Arbeitsschritt sorgfältig ab. Dann erzielen Sie ein optimales Arbeitsergebnis und die korrekte Funktion des neuen Kraftstofffilters ist gewährleistet.

 

Benötigtes Werkzeug[

Um den Kraftstofffilter an Ihrem Renault Megane II 1.9 dCi zu tauschen, benötigen Sie die folgenden Werkzeuge:

Werkzeuge Kraftstofffilter

Schlagschrauber

17 mm Steckschlüssel

Steckschlüssel-Verlängerung

Torx T20 und T30 Steckschlüssel

Ratsche

Drehmomentschlüssel

Entfernungswerkzeug für Clips

Ölwanne

 

Vorbereitende Arbeiten

Heben Sie die Frontpartie des Fahrzeugs mit einem Wagenheber oder einer Hebebühne an. Verwenden Sie einen Wagenheber, sichern Sie das Auto durch Anziehen der Feststellbremse gegen unbeabsichtigtes Wegrollen.

 

Demontage des Vorderrades

Demontieren Sie das rechte Vorderrad (Beifahrerseite) Ihres Renault Megane II 1.9 dCi mithilfe des Schlagschraubers und des 17 mm Steckschlüssels.

 

Öffnen der Wartungsklappe

Haben Sie das Vorderrad abgenommen, Sehen Sie die Kunststoffverkleidung des Radkastens. Entfernen Sie zunächst deren runde Befestigungsclips mit dem Spezialwerkzeug und nutzen Sie dann die Ratsche und den T20 Steckschlüssel, um die zusätzlichen Befestigungsschrauben der Verkleidung zu lösen. Nehmen Sie danach den vorderen Teil der Verkleidung ab. Achten Sie dabei darauf, dass die Verkleidung nicht bricht, arbeiten Sie vorsichtig.

 

Markieren des Filterdeckels

Nach der Abnahme der Verkleidung sehen Sie das Gehäuse des Kraftstofffilters. Es hat eine zylindrische Form. Markieren Sie jetzt mit einem wasserfesten Stift die Position des Gehäusedeckels in Bezug auf das Gehäuseunterteil. Nehmen Sie anschließend das gesamte Filtergehäuse aus seiner Halterung. Hierfür ist kein Werkzeug erforderlich.

 

Öffnen des Gehäusedeckels

Verwenden Sie den T30 Steckschlüssel, um die Schraube vom Deckel des Filtergehäuses zu lösen. Nehmen Sie nun das Unterteil des Gehäuses ab. Seien Sie vorsichtig, darin befindet sich eine kleine Menge Kraftstoff. Gießen Sie diese in die Ölwanne. Ziehen Sie nun den alten Kraftstofffilter aus dem Unterteil des Gehäuses.

Kraftstofffilter wechseln

Waschen und Einsetzen des neuen Filters

Reinigen Sie das Unterteil des Filtergehäuses gründlich. Setzen Sie danach einen neuen Dichtring an der Oberseite des Gehäuses ein. Anschließend setzen Sie den neuen Filter in das Filtergehäuse ein. Achten Sie darauf, beim Einsetzen des Filters dessen Lamellen nicht zu quetschen oder zu beschädigen.

 

Montieren des Filtergehäuses

Montieren Sie nun wieder das Unterteil des Filtergehäuses an den Deckel. Achten Sie dabei auf die zuvor markierte Position und ziehen Sie die Schraube mit dem T30 Steckschlüssel fest an. Hängen Sie das Filtergehäuse danach wieder in die dafür vorgesehene Halterung. Drehen Sie die Entlüftungsschraube am Gehäuse um eine Umdrehung auf. Entfernen Sie dann die Kunststoffabdeckung links im Motorraum. Dort befindet sich eine Handpumpe. Pumpen Sie diese so lange, bis keine Luft mehr in der sichtbaren Kraftstoffleitung ist. Bringen Sie die Abdeckung wieder an und schließen Sie die Entlüftungsschraube am Filtergehäuse.

 

Kunststoffabdeckung montieren

Montieren Sie nun wieder die Kunststoffabdeckung im Radkasten mithilfe der zuvor entfernten Schrauben und Befestigungsclips. Ziehen Sie die Schrauben nicht zu fest an, um das Brechen des Kunststoffs zu vermeiden.

 

Vorderrad montieren

Montieren Sie nun wieder das Vorderrad und ziehen Sie die Radmuttern mit dem Drehmomentschlüssel und einem Anzugsdrehmoment von 110 Nm an. Die Arbeiten sind damit abgeschlossen.

 

Jetzt noch mehr hochwertige Ersatzteile für Ihren Renault Megane II 1.9 dCi online kaufen

Ersatzteile
© GettyImages / MarkSwallow

Neben einem neuen Kraftstofffilter erhalten Sie in unserem Onlineshop jede Menge weiterer hochwertiger Ersatzteile für Ihren Renault Megane II 1.9 dCi in Erstausrüsterqualität. Wir führen unter anderem Teile für die Bremsanlage, die Kupplung sowie die Abgasanlage und die Elektrik Ihres Autos zu dauerhaft günstigen Konditionen.