Auto quietscht beim Lenken? So beheben Sie dieses lästige Geräusch

0
53
Auto wird gefahren und gelenkt
© GettyImages / Westend61

Auto quietscht beim Lenken – So beheben Sie das Geräusch

Ihr Auto quietscht beim Lenken? Das kann schnell zu einem ernsten Problem werden. In unserem Beitrag erfahren Sie, was die häufigsten Probleme und Ursachen sind und wie Sie das Geräusch beseitigen können.

Auto quietscht beim Lenken – Bremsbeläge als Ursache

Eine der häufigsten Ursachen für das Quietschen beim Lenken sind die Bremsen. Sind die Bremsbeläge beschädigt oder abgenutzt, können diese beim Bremsen nicht mehr richtig greifen. Die Folge ist eine ungleichmäßige Abnutzung und damit eine ungleichmäßige Reibung zwischen der Bremsscheibe und Bremsbelägen. Das Quietschen kann auch durch Rost oder Schmutz auf der Bremsscheibe verursacht werden. Auch in diesem Fall kommt es zu einer ungleichmäßigen Abnutzung und damit zum Quietschen. Ein Wechsel der Bremsbeläge behebt das Problem.

Beschädigter oder verschlissener Keilriemen kann Ursache sein

Eine weitere Ursache für Geräusche beim Lenken kann ein verschlissener oder beschädigter Keilriemen sein. Als Bestandteil des Antriebssystems treibt er verschiedene Komponenten an, u. a. die Lenkungspumpe. Ist die Spannung falsch oder es gibt ein Problem mit dem Keilriemen selbst, kann es zum Quietschen beim Lenken kommen. In manchen Fällen lässt sich das Problem mit Keilriemenspray beseitigen. Hilft das nicht, muss der Keilriemen ausgetauscht werden.

Lenkflüssigkeit – Sofort anhalten bei roter Warnleuchte

Unter Umständen kann das Quietschen beim Lenken auch auf einen niedrigen Stand der Lenkflüssigkeit deuten. Dann wird die Lenkung schwergängig, da die Servolenkung nicht mehr richtig funktioniert, und es ist ein Heulen zu hören, sobald das Lenkrad gedreht wird. Ursache für dieses Problem kann eine undichte oder beschädigte Servopumpe sein. Diese ist dann nicht mehr in der Lage, genügend Druck aufzubauen, um die Servolenkung zu unterstützen. Ist die Lenkflüssigkeit zu niedrig, muss die Ursache gesucht und beseitigt werden. In den meisten Fällen ist die Servopumpe das Problem.

Radlager und Domlager verschlissen – Auto quietscht beim Einlenken

Bei einem beschädigten oder verschlissenen Radlager kann das Auto ebenfalls beim Lenken quietschen oder schleifen. Auch das Domlager kann das Problem sein. Wenn es beschädigt oder verschlissen ist, kann es beim Drehen des Lenkrads zum Knarren oder Quietschen kommen. Sind Radlager oder Domlager (befindet sich zwischen Feder und Karosserie) defekt oder verschlissen, hilft nur noch der Besuch in der Kfz-Werkstatt oder der selbstständige Austausch der Komponenten.

Ersatzteile im Online-Shop von Motointegrator günstig kaufen

Ein quietschendes Geräusch beim Lenken kann ein Hinweis auf ein ernsthaftes Problem am Fahrzeug sein. Es ist in keinem Fall sinnvoll, das Geräusch zu ignorieren, sondern sich im Fall der Fälle an eine Fachwerkstatt zu wenden. Viele Autobesitzer erledigen diese Reparaturen selbst. Die passenden Ersatzteile finden Sie in unserem Sortiment mit ca. 5 Millionen Ersatzteilen und Zubehör zu einem günstigen Preis. Überzeugen Sie sich selbst davon.

FAQs

Kann ein defektes Radlager auch quietschen?

Ein defektes oder verschlissenes Radlager kann durchaus ein Quietschen des Autos beim Lenken verursachen. Auch ein Domlager kann das Problem sein.

Warum quietscht mein Lenkrad beim Lenken?

Die Ursachen, warum ein Lenkrad beim Lenken quietscht, sind vielfältig. Ursachen können die Bremsbeläge, der Keilriemen, die Lenkflüssigkeit oder das Dom- oder Radlager sein.

Warum quietscht mein Auto während der Fahrt?

Die Ursachen dafür, dass das Auto während der Fahrt quietscht, können sehr vielfältig sein. Häufig sind die Bremsbeläge das Problem. Der Keilriemen, das Dom- oder Radlager und die Lenkflüssigkeit können ebenfalls ein Quietschen verursachen.