ATE

ATE-Autoteile

Die Marke ATE ist im Bereich der Fahrzeugersatzteile vor allem für qualitative Bremsen bekannt. Um einem zu starken Verschleiß der Bremsen vorzubeugen, arbeitet der Hersteller während der Produktion ausschließlich mit hochwertigen Materialien. Gefertigt werden unter anderem Bremsbeläge, Bremsscheiben und weitere Produkte in diesem Segment. Bei Motointegrator finden Sie ATE-Autoteile zu günstigen Preisen und in gewohnter bester Qualität.

mehr anzeigen >>

Beliebte Herstellerkategorien ATE für PKW

ATE - Produktangebot für PKW nach Kategorie

Beliebte Herstellerkategorien ATE für LKW

ATE - Produktangebot für LKW nach Kategorie

Die Produktvielfalt von ATE

ATE ist auch als Bremsenspezialist bekannt und fertigt Produkte in den folgenden Kategorien:

  • Scheibenbremsen: Die Scheibenbremsen von ATE erfüllen die neue ECE-R90-Norm, sodass Qualität nicht nur ein Versprechen, sondern auch eine Leistung ist. Abgesehen von den Original-Bremsbelägen, die Sie in Erstausrüsterqualität auch bei Motointegrator erhalten, bietet ATE auch Ceramic-Bremsbeläge sowie PowerDisc, ECER90 und weitere Varianten.
  • Trommelbremsen: ATE bietet in dieser Kategorie unter anderem Trommelbremsbacken als auch Bremstrommeln an. Für eine gute Kombination hält der Hersteller außerdem TopKits für die Käufer bereit.
  • Bremsflüssigkeiten: Die Bremsflüssigkeiten sind auf die individuellen Einsatzzwecke abgestimmt und spielen perfekt zusammen. Ob Kleinwagen, sportliche Limousine oder Oldtimer – die Bremsflüssigkeiten von ATE passen zum jeweiligen Fahrzeug, damit dieses perfekt funktionieren kann. Der Hersteller hält zahlreiche Gebindegrößen bereit, die zudem für alle gängigen Fahrzeugtypen passend sind. Gleichzeitig bietet ATE eine längere Haltbarkeit der Flüssigkeiten sowie eine optimierte Verträglichkeit.
  • Hydraulikteile: In der Kategorie der Hydraulikteile sind vor allem Elemente für die Sicherheit zusammengefasst. Dazu zählen Produkte, wie Bremssättel, Hauptbremszylinder, Radzylinder, Bremskraftverstärker, Bremskraftregler, Bremsschläuche, Steuergeräte sowie elektrische Parkbremsen.
  • Kupplungsteile: ATE bietet mechanische als auch hydraulische Kupplungsteile an. Unterteilt ist die Produktkategorie in Kupplungszylinder, Kupplungsseile und Handbremsseile.
  • Raddrehzahlsensoren: Der Hersteller bietet seiner Kundschaft nicht nur Produkte an, sondern auch den dazugehörigen Service. Intelligente Sensoren heißt hierbei das Stichwort. Die Diagnosegeräte von ATE helfen beispielsweise dabei, die Drehrichtung oder einen Stillstand zu erkennen. Auch passive und aktive Radsensoren sowie Diagnosegeräte zur Fehlersuche gehören zum Sortiment des Herstellers.

Abgesehen von den genannten Produkten zeichnet sich ATE auch für Werkzeuge aus, die für die Automobilbranche gefertigt werden.

Der Hersteller ATE

ATE kann auf mehr als 100 Jahre Erfahrung zurückblicken und gehört zu den ältesten und auch erfolgreichsten Herstellern auf dem Bremsenmarkt. Zudem gehört das Unternehmen zu Continental, einem der größten Automobilzulieferer weltweit. 

Die Geschichte von ATE

Im Jahre 1906 hat Alfred Teves die Firma gegründet. Bereits im Jahr 1909 wurde gemeinsam mit dem Ingenieur Matthäus Braun die Mitteldeutsche Kühlerfabrik gegründet und wichtige Hersteller, wie zum Beispiel Audi, Wanderer und Hansa, wurden als Kunden gewonnen. 

Mit hochwertigen Kolbenringen sowie Bremsanlagen fasste das Unternehmen auf dem Markt der Automobilzulieferer Fuß. 1926 wurde das erste Mal eine hydraulische Bremsanlage von ATE in einem Auto verbaut. Mittels technischer Entwicklungen sowie einem neuartigen Gussverfahren konnte der Hersteller seine Marktstellung weiter ausbauen. 1958 patentiere ATE das Konstruktionsprinzip des „Negativen Lenkrollradius“ für eine optimale Spurstabilität beim Bremsen. Auch die Großserienfertigung für Scheibenbremsen begann in diesem Jahr deutschlandweit. 

Das erste serienreife Antiblockiersystem wurde 1980 von ATE entwickelt und bereits vier Jahre später als integriertes ABS in die Serienproduktion aufgenommen. Im Jahr 2002 wurde eine neue Dimension der Fahrtechnik sowie der Fahrstabilität durch das erste ESP mit aktivem Lenkeingriff vorgestellt. 

2005 folgte die neue Bremsflüssigkeit, die damaligen Standards nach besonders dünnflüssig war. Diese war besonders gut auf die Hydraulik von elektronischen Bremssystemen (wie beispielsweise ABS und ESP) abgestimmt. Fünf Jahre später folgt die Präsentation der Staubarmen und damals sehr innovativen ATE-Ceramic-Bremsbelägen. Auch das ATE-Classic-Programm startete zu diesem Zeitpunkt. So entwickelte sich die Marke ATE von einer kleinen Industrievertretung zu einem Großunternehmen der Automobilzuliefererbranche. 

Mehr als 100 Material-Mischungen für Bremsbeläge von ATE

ATE arbeitet mit einem zertifizierten Qualitätsmanagement nach ISO 9001 und das in allen Produktionsstätten. Durch dieses Zertifikat werden hohe Anforderungen an Kundenorientierung, Management sowie andere Qualitäts-Kriterien gestellt. Ein ständiger Verbesserungsprozess ist ebenfalls Bestandteil der Norm. 

Das zeigt sich auch an der Tatsache, dass für die Bremsbeläge von ATE über 150 verschiedene Material-Mischungen zum Einsatz kommen. Diese werden entsprechend den Serien-Qualitäten der Fahrzeuge ausgewählt. Wettbewerber wählen, zumindest eigenen Angaben zufolge, eher vier bis fünf Materialien, wohingegen ATE mit deutlich mehr Komponenten auftrumpfen kann.

In Sachen geprüfter Sicherheit kann ATE  von sich außerdem behaupten, dass das Unternehmen weit über die ECE-R90-Norm hinausgeht. Bremsbeläge müssen für die Sicherheit im deutschen Straßenverkehr entsprechenden Vorgaben standhalten, wobei ATE über diese Vorgaben hinausgeht und noch mehr Qualität liefert. Bei der ECE-R90-Norm werden 14 gesetzliche Anforderungen gefordert. ATE liefert wiederum Ergebnisse in über 50 Anforderungen, sodass die Bremsbeläge nicht nur den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, sondern qualitativ deutlich darüber hinausgehen.

Nachhaltigkeit bei ATE

Die Firma ATE wirbt mit dem Slogan, dass man auch in Zukunft Geschäfte machen wolle und nicht mit der Zukunft Geschäfte. Das bedeutet, dass das Thema Nachhaltigkeit bei der Continental und damit auch bei ATE ein großes Thema ist. Die hohen Grundsätze des Unternehmens beziehen sich dabei auf den Umweltschutz, Arbeitsschutz sowie den Gesundheitsschutz. 

ATE verwendet bei der Produktion der Komponenten umweltverträgliche Materialien und setzt auf nachhaltige Produkte. Bereits seit den 80er-Jahren verwendet der Hersteller nur astbestfreie Produkte und seit Ende der 90er-Jahre sind die Reibmaterialien des Unternehmens außerdem frei von Schwermetallen. ATE hat zudem aufbereitete Bremssättel ins Sortiment aufgenommen.

ATE-Autoteile – günstig online bestellen

Bei Motointegrator finden Sie eine große Auswahl an Bremsbelägen und Bremsscheiben von ATE. Nutzen Sie unsere Suchfunktion, um Ihr passendes Ersatzteil zu finden und bestellen Sie bequem von zu Hause aus. Die Auslieferung der von Ihnen bestellten Teile erfolgt zeitnah. Sollten Sie Fragen bezüglich eines Ersatzteiles haben, steht Ihnen unser Kundenservice jederzeit zur Verfügung, telefonisch oder per E-Mail. Die ATE-Ersatzteile gehören zu einem Sortiment von  über fünf Millionen Ersatzteilen, bei denen sowohl die Qualität als auch der Preis überzeugen.

Gründungsjahr: 1907
Website (Deutsch): http://www.ate.de/
Website (Englisch): http://www.ate-brakes.com/
ATE

Andere Hersteller