Scheibenwischer Fußmatten Glühlampen

Kurbeltrieb

(5597 Suchergebnisse)

Als Kurbeltrieb werden die Bauteile in einem Hubkolbenmotor zusammengefasst, welche die Hin- und Herbewegungen (oszillierende Bewegung) der Kolben in eine Drehbewegung umwandeln. Bei V- und Reihenmotoren handelt es sich um eine vertikale Auf- und Abwärtsbewegung, bei Boxermotoren um eine horizontale Seitwärtsbewegung. Nur wenn alle Bauteile des Kurbeltriebs einwandfrei funktionieren, erreicht der Motor seine volle Leistung und einen ruhigen Motorlauf. Ersatzteile für den Kurbeltrieb Ihres Fahrzeuges erhalten Sie schnell bei Motointegrator.

Black Friday Autoteile Deals

Wählen Sie Ihr Fahrzeug um passende Produkte aus der Kategorie Kurbeltrieb zu kaufen

Alle Automarken

Der Kurbeltrieb ist für die Leistungserzeugung in Motoren maßgeblich beteiligt und sorgt für die Umwandlung in eine Rotationsbewegung, welche dann dem Getriebe zur Verfügung steht. Bedingt durch die hohen entstehenden Kräfte ist der Kurbeltrieb einem Verschleiß unterworfen. Defekte oder Störungen wirken sich auf die Leistung, den Kraftstoffverbrauch und die Emissionswerte aus. Auch der Motorlauf wird maßgeblich vom Kurbeltrieb beeinflusst. Defekte am Kurbeltrieb können zur Zerstörung des Motors führen. Im Online-Shop von Motointegrator erhalten Sie alle Komponenten des Kurbeltriebs in Top-Qualität.

Aus welchen Bauteilen setzt sich der Kurbeltrieb zusammen?

Damit die Kurbelwelle ihrer Funktion nachkommen kann, arbeitet sie mit weiteren Bauteilen des Kurbeltriebs zusammen:

· Kurbelwelle und Lager

· Pleuel und Kolbenbolzen

· Kolben und Kolbenringen

· Schwungscheibe und Riemenscheibe

· Schwingungsdämpfer

Das Herz des Kurbetriebs stellt die Kurbelwelle dar, welche sich je nach Motortyp unterscheidet.

Die Kurbelwelle

Eine Kurbelwelle eines Mehrzylindermotors besitzt unterschiedlich positionierte Pleuellagerzapfen (auch Hubzapfen genannt), was die gleichzeitige Ausführung verschiedener Motortakte in den Zylindern ermöglicht. Die Kurbelwelle ist mittig mit den Kurbelwellenlagern zwischen den Pleuellagerzapfen gelagert, welche die Drehachse der Kurbelwelle definieren.

Auf den Pleuellagerzapfen sind die Pleuelstangen (Schubstangen) mit den Kolben gelagert. Durch den Versatz der Pleuellagerzapfen ergibt sich bei laufendem Motor eine Kreisbahn mit jeder vollständigen Umdrehung der Kurbelwelle, deren Durchmesser dem Hub der Kolben (Kolbenhub) entspricht.

Entgegengesetzt den Pleuellagerzapfen befinden sich Gegengewichte an den Kurbelwangen, um die Massenkräfte der Pleuel mit den Kolben auszugleichen und die Kurbelwelle zu entlasten. Eine Kurbelwelle muss aus sehr stabilem Material hergestellt sein, um der Beanspruchung auf Biegung, Verdrehung und Schwingung zu widerstehen. Sie können aus Einsatzstahl, Nitrierstahl, Vergütungsstahl oder Kugelgraphitguss (Sphäroguss) hergestellt sein. Die genaue Bauform der Kurbelwelle ergibt sich aus den Faktoren des Motors:

· Anzahl der Zylinder

· Lage der Zylinderachsen zueinander (bei V-Motoren)

· Zündfolge der Motoren

Die Kurbelwelle besitzt zudem Ölbohrungen, um thermische Energie und Reibwiderstand zu minimieren. Diese Bohrungen können sich durch mangelnde Wartung des Motors (versäumter Ölwechsel) zusetzen und die Kurbelwelle wird einem höheren Verschleiß unterworfen.

Bei Motointegrator erhalten Sie im Online-Shop neue Kurbelwellen, Motoröle und neue Ölfilter zu günstigen Preisen von Premiumherstellern.

Die Pleuel (Schubstangen)

Die Pleuelstangen stellen die bewegliche Verbindung zwischen Pleuellagerzapfen der Kurbelwelle und dem Kolbenbolzen der Kolben her. Sie übertragen die Kolbenkraft bei der Verbrennung auf die Kurbelwelle. Die Pleuel unterliegen ebenfalls hoher Beanspruchung durch den hohen Verbrennungsdruck (Zünddruck), besonders bei den hoch komprimierten Dieselmotoren. Sie werden durch die Massenkräfte beim überschreiten des Totpunktes sowie durch Druck stark belastet.

Im Tuning ist es eine beliebte Methode, Pleuel durch Materialabnahme zu erleichtern, um somit die Motorleistung und mögliche Motordrehzahl zu erhöhen. Damit geht jedoch das Risiko eines Pleuelbruches einher. Neue Pleuel samt Pleuellager erhalten Sie schnell (Lieferzeit 2 bis 4 Werktage) im „Trusted Shops" zertifizierten Online-Shop von Motointegrator.

Die Kolben

Die Kolben wandeln in den Zylindern die thermische Energie des Kraftstoffes in mechanische Energie (Arbeit) um und leiten die entstehenden Kräfte weiter an die Schubstangen bzw. Pleuel. Dabei nimmt der Kolbenboden Verbrennungswärme auf und gibt sie an die Zylinder ab.

Zudem dichtet der Kolben mit seinen Kolbenringen den Verbrennungsraum zum Kurbelgehäuse hin ab. Kolbenringe sind einem Verschleiß unterworfen, sodass die Abdichtung mit der Zeit nachlassen kann. Eine Kompressionsprüfung der einzelnen Zylinder kann Aufschluss über den Zustand der Kolbenringe und Ventile bringen. Kompressionsprüfgeräte und neue Kolbenringe in Top-Qualität finden Sie unter den fast 5 Mio. Ersatzteilen und dem Zubehör bei Motointegrator.

Die Schwungscheibe (Einmassenschwungrad/Zweimassenschwungrad)

Das Schwungrad sitzt als Bestandteil des Kurbeltriebs kraftschlüssig am Ende der Kurbelwelle. Das Schwungrad hat die Aufgabe, eine bei Hubmotoren entstehende Drehungleichförmigkeit auszugleichen und Leertakte sowie den oberen und unteren Totpunkt unterbrechungsfrei zu überwinden. Am Schwungrad befindet sich zudem ein Außenzahnkranz, der dem Ritzel des Anlassers zur Übertragung dient. Kostengünstig erhalten Sie komplette Kupplungssätze mit Zweimassenschwungrad passend zu Ihrem Fahrzeug bei Motointegrator Online-Shop. Defekte Schwungräder machen durch zunehmende Vibrationen und Geräusche auf sich aufmerksam.

Defekte am Kurbeltrieb erkennen und zeitnah beheben

Da der gesamte Kurbeltrieb aus einer Vielzahl von Bauteilen besteht, sind auch die unterschiedlichsten Defekte und Verschleißerscheinungen möglich. Alle Bauteile des Kurbeltriebs werden hohen Belastungen ausgesetzt und generieren zusammen die ganze Leistung des Motors und wandeln sie in eine Drehbewegung (Rotation) um. Das Motoröl sorgt dafür, die Reibung im Kurbeltrieb zu minimieren und thermische Energie abzuleiten. Störungen im ölkreislauf führen sehr schnell zu massiven Schäden und Überhitzungen im Kurbeltrieb.

Halten Sie die vom Hersteller vorgeschrieben Ölwechsel Intervalle ein und wechseln auch die Ölfilter mit. Achten Sie darauf, dass der Ölstand des Motors stets ausreichend ist. Vermeiden Sie aber den maximalen Ölstand des Motors zu überschreiten. Verwenden Sie nur Motoröle, welche vom Hersteller für Ihren Fahrzeugtyp auch freigegeben sind. Achten Sie auf die richtige Viskosität.

Viele moderne Fahrzeuge besitzen eine elektronische Ölstand Messung über einen Sensor. Ist der Sensor defekt, kann er falsche Werte anzeigen. Im Fehlerspeicher wird zwar ein Ausfall des Ölstand Sensors angezeigt, nicht aber ein Sensor der falsche Messwerte liefert. Einige Fahrzeuge mit elektronischen Ölstand Sensoren ermöglichen deshalb zudem noch die Ölstand Messung über einen ölpeilstab, welchen Sie zum Abgleich mit den elektronischen Messwerten von Zeit zu Zeit benutzen sollten.

Defekte am Kurbeltrieb zeigen sich häufig durch unrunden Motorlauf (Vibrationen), verminderte Motorleistung, Zunahme des Kraftstoffverbrauchs und erhöhten Ölverbrauch.

Bei Motointegrator erhalten Sie alle Bauteile des Kurbeltriebs als kostengünstige Ersatzteile in bester Qualität von renommierten Herstellern, beispielsweise von:

· KOLBENSCHMIDT

· PROX

· MAHLE

Unser kompetenter Kundenservice berät Sie gerne zu den preiswerten Autoteilen von Motointegrator.

Top Kurbeltrieb

Platzierungskriterien