TWI am Reifen: ein lebenswichtiger Indikator im Sinne der Verkehrssicherheit

0
33
TWI
© GettyImages / franckreporter

Der Reifen zählt zu den sicherheitsrelevanten Teilen eines Fahrzeugs. Ist das Profil abgefahren, besteht Unfallgefahr; auch das Platzen eines Reifens ist ohne ausreichender Profiltiefe möglich. Mit dem TWI am Reifen lässt sich die Höhe des Reifenprofils einfach und komfortabel ablesen.

 

Was bedeutet die Aufschrift TWI am Reifen?

TWI steht für tread wear indicator und ist als Reifenverschleißanzeige zu sehen. In der Übersetzung bedeutet TWI ‚Abnutzungsindikator‘. Bei dem TWI Reifen handelt es sich um einen nicht zu unterschätzenden Faktor, dem im Sinne der Fahrsicherheit eine bedeutende Rolle zukommt.

 

Hier finden Sie die Bezeichnung TWI am Reifen

Am Autoreifen finden Sie zahlreiche Bezeichnungen und Symbole. Viele davon sind in den Fahrzeugpapieren eingetragen und für Autofahrer, Werkstätten, Autohändler und Fahrzeugfans gleichermaßen von Interesse. Eine der vielen eingeprägten Bezeichnungen am Reifen bildet der Reifen TWI.

Den Verschleißanzeiger TWI finden Sie über den gesamten Reifenumfang auf beiden Seiten des Reifens am Rand der Lauffläche an 6 verschiedenen Stellen gleichmäßig verteilt. Die Prägung der Bezeichnung TWI ist sehr klein. Manchmal ist anstelle von TWI ein Firmenlogo im Reifen eingeprägt. Etwa auf Höhe der TWI Reifen Kennzeichnung finden Sie auf dem Grund der Hauptprofilrillen jeweils eine deutlich sichtbare Erhebung. Dabei handelt es sich um den TWI steg.

 

Messung der Profiltiefe neben dem TWI steg

Je nach Reifen und Fahrzeugart ist bei der TWI Profiltiefe aus Sicherheitsgründen immer ein Mindestwert einzuhalten. Bekannte Automobilclubs empfehlen, einen Reifen nie bis zur Mindestprofiltiefe von 1,6 mm abzufahren. Bei einigen Reifenausführungen leidet die Bodenhaftung bereits ab einer Profiltiefe von 3 bis 4 mm. Besonders bei Nässe und Schnee wird das schnell zu einem Risiko, sowohl für den Fahrer als auch für andere Verkehrsteilnehmer. Daher stellt der TWI bei Reifen eine wichtige Anzeige dar, die in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden sollte.

 

TWI Reifen für Ihre Planungssicherheit

In erster Linie gilt das Ablesen der TWI Profiltiefe der Sicherheit. Ganz nebenbei erfüllt der TWI bei Reifen noch einen weiteren nicht zu unterschätzenden Zweck.

Reifen, je nach Art, Größe und Hersteller können bei einer Neuanschaffung schnell mit hohen Kosten einhergehen. Bei regelmäßiger Überprüfung der Reifenprofiltiefe Mithilfe des tread wear indicators wissen Sie ungefähr, wann Sie neue Reifen kaufen müssen und planen die Kosten entsprechend ein.

Fahren Sie die Reifen aus sicherheitstechnischen Gründen nicht so weit herunter, bis diese kaum noch auf dem Boden greifen. Bereits ab einer Reifen TWI Profiltiefe von 3 bis 4 mm empfehlen Experten für Fahrzeugsicherheit, sich um neue Reifen zu kümmern. Sollten Sie es vorziehen, die Reifen bis zur Mindestprofiltiefe von 1,6 mm herunterzufahren, so ist ein deutlich vorsichtiger Fahrstil geboten, da die Reifen nicht mehr so gut auf dem Boden haften, wie es bei neuen TWI Reifen mit besserer TWI Profiltiefe der Fall ist. Das gilt insbesondere bei Nässe oder erneuerten Fahrbahnbelägen.

 

Sparen am Reifen geht auf Kosten Ihrer Sicherheit und der anderer Verkehrsteilnehmer

Je nach Fahrweise können sich die Reifenprofile aller Reifen am Fahrzeug unterschiedlich abnutzen. Um Kosten zu sparen, werden oft nur zwei Reifen ersetzt und die anderen, ’noch‘ funktionsfähigen Reifen hinten am Fahrzeug montiert. Doch auch das ist keine gute Lösung. Jeder Reifen weist andere Fahreigenschaften auf. Sind vorne am Fahrzeug zwei Neureifen angebracht mit einem top TWI-Wert und hinten fehlt es an Profil, so verfehlen auch die beiden neuen Reifen ihren Zweck. Sie werden möglicherweise Unregelmäßigkeiten beim Fahren feststellen.

Sparen Sie nicht an der Sicherheit und gönnen Sie Ihrem Fahrzeug bei Bedarf immer einen kompletten Satz neuer Reifen. So ist ein optimaler Reifen-Wert erst einmal für einen längeren Zeitraum gesichert. Nur auf diese Art erleben Sie ungetrübten Fahrspaß.

TWI Reifen
© GettyImages / Leonidas Santana

Wie Sie Ihren tread wear indicator möglichst lange im positiven Bereich halten

Einige Fahrzeugbesitzer haben häufiger mit abgenutzten Reifen zu kämpfen als andere, was nicht zwingend mit einer hohen gefahrenen Kilometerzahl einhergehen muss.

Um die Profiltiefe möglichst lange im hohen Bereich zu halten, sollte der Reifendruck regelmäßig überprüft und optimal eingestellt werden.

Zeigt die Reifenverschleißanzeige bei einzelnen Reifen über die Gesamtfläche verteilt eine auffallend unregelmäßige Tiefe im Profil an, so könnte das ein Hinweis auf eine schlecht eingestellte oder verzogene Spur sein. Schon geringste Abweichungen bei der Spur können verstärkt zu Unregelmäßigkeiten am Reifenprofil führen und sind gleichwohl der Fahrsicherheit abträglich.

 

Alternative Lösung zum Ablesen der Profiltiefe Ihrer Reifen gegenüber dem tread wear indicator

Wem das Ermitteln der Reifenprofiltiefe am TWI steg zu kompliziert erscheint, für den gibt es eine weitere Möglichkeit. Halten Sie beim TWI Wert einfach ein Lineal an den Reifen. Mit dem Lineal lässt sich die Profiltiefe auch ohne Fachkenntnis leicht überprüfen. Für mehr Genauigkeit beim Ermitteln der Profiltiefe sorgen jedoch die kleinen Erhebungen, auch Höcker genannt, in den Rillen neben der TWI-Markierung.

 

Ab wann gilt ein Reifen als verkehrsuntauglich?

Ist ein gewisser Punkt bei der Abnutzung des Reifenprofils erreicht, sollten Sie mit dem Fahrzeug nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen, bevor die Reifen ersetzt sind. Wenn das Restprofil Ihres Reifens mit den Erhebungen in den Profilrillen auf einer Höhe ist, gilt der Reifen gemäß tread wear indicator endgültig als abgefahren und darf nicht mehr weiterverwendet werden.

Wenn Sie mit Ihren Reifen weiterfahren, obwohl das Limit der Reifenprofiltiefe von 1,6 mm erreicht ist, riskieren Sie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein Bußgeld.

 

Den TWI Reifen immer im Blick

Moderne Autoreifen entsprechen höchsten Sicherheitsstandard. Material und Verarbeitung von Reifen werden für den Straßenverkehr immer wieder optimiert. Viele Reifenhersteller sprechen ihren Reifen eine hohe Lebensdauer zu.

Daher steht kein Fahrzeugbesitzer in der Pflicht, sich täglich mit dem TWI seines Fahrzeugs zu befassen. Reifenhersteller und Kfz-Werkstätten empfehlen alle sechs Monate eine Überprüfung der Profiltiefe zur Einhaltung von Sicherheitsstandards.

 

Fazit

Jeder, der ein Fahrzeug besitzt, sollte sich im eigenen Interesse auch mit dessen Instandhaltung befassen. Das wirkt sich auf den Wert des Fahrzeugs ebenso positiv aus wie auf die Fahrsicherheit. Insbesondere bei den Reifen, die ein hohes Maß an Sicherheit im Straßenverkehr bieten müssen, ist die Kontrolle der TWI Profiltiefe mit dem tread wear indicator von höchster Bedeutung. Ist das Reifenprofil heruntergefahren, gibt es keine Kompromisse. Die Anschaffung eines neuen Reifensatzes ist nun erforderlich, da er der Sicherheit im Straßenverkehr geschuldet ist. Alte Reifen vermindern darüber hinaus den Fahrspaß.